IMPRESSUM

Zu guter Letzt · Freies Lektorat · Susann Wendt

Wegbeschreibung – so gehtʼs

  • Website ansehen, Bauch fragen.
  • Wenn der »ja« sagt: etwa fünf repräsentative Seiten Ihres Manuskripts einschließlich Inhaltsverzeichnis für ein kostenloses Probelektorat an mich senden und folgende Angaben hinzufügen:
    • • Kontaktdaten
    • • Art des Manuskripts
    • • gewünschte Leistung
    • • gewünschter Bearbeitungszeitraum
    • • Seitenzahl und Zeichenzahl (inkl. Leerzeichen) des gesamten Manuskripts¹
  • Kostenvoranschlag erhalten, mit dem Kopf nicken und den Auftrag erteilen bzw. den Kopf schütteln und Angebot ablehnen.

Weg A
Weg B


Weg A bei Annahme des Angebots:


  • Auftragsbestätigung erhalten.
  • Vollständiges Manuskript an mich senden. Zurücklehnen.
  • Fertig lektoriertes Manuskript erhalten (als Masterdatei sowie als Korrekturdatei zum Nachvollziehen der Änderungen), Ergebnis prüfen,² Rechnung bezahlen.
  • Zu guter Letzt: Aufatmen!

Weg B bei Ablehnung des Angebots:


  • In Verhandlung treten, Kompromiss finden, dann auf A zurückgehen.
  • Oder eine andere Lektorin suchen bzw. damit leben, dass »im korrekten Deutsch der Teufel steckt« (W. Schneider).

¹ Die Zeichenzahl finden Sie bei MS Word, indem Sie in der Symbolleiste auf den Eintrag »Überprüfen« und dann links oben unter »Dokumentprüfung« auf das Symbol »ABC/123« (Wörter zählen) klicken. Bei Open Office klicken Sie auf »Extras« und dann auf »Wörter zählen«.

² Aus dem Verhaltenskodex des Lektorenverbandes: »Freie Lektorinnen und Lektoren im VFLL […] unterlassen Werbeaussagen, die eine hundertprozentige Fehlerfreiheit in Texten versprechen.« Verhaltens-Kodex VFLL