IMPRESSUM

Zu guter Letzt · Freies Lektorat · Susann Wendt

Was tut eine Lektorin eigentlich? Das Angebot in der Übersicht

Lektorat Werbetexte, Lektorat Leipzig, Lektor Leipzig und Halle, Lektorat Leipzig und Halle, Lektor für Geisteswissenschaften Leipzig und Halle, Lektor für Geschichte Leipzig und Halle, Lektor für Sachbuch Leipzig und Halle, Lektor für Biografie Leipzig und Halle, Lektor für Doktorarbeit Leipzig und Halle, Lektor für Diplomarbeiten Leipzig und Halle, Lektor für Werbetexte Leipzig und Halle, Abschlussarbeit lektorieren Leipzig und Halle, Abschlussarbeiten korrigieren Rechtschreibung Grammatik Stil Leipzig und Halle

… für deutschsprachige Buchreihen, Sammelbände, Handbücher, Monografien, Ausstellungstafeln und -kataloge, Zeitungen, Zeitschriften, Pressemappen, berufliche Präsentationen, Plakate, Informationsbroschüren, Newsletter, Flyer, Websites etc.

… der Genres: Nachschlagewerk/Lexikon, wissenschaftliches Fachbuch (Geisteswissenschaften, Sozialwissenschaften), Fachbuch/Sachbuch, Geschichte, Biografie, Ratgeber, Reisen, Werbetext, Presseartikel, Bewerbung u. a.

Das Angebot kurz vorgestellt

Korrekturlesen

Eine Lektorin kämpft sich für Sie durch die Paragrafen des Dudens. Sie überprüft Ihre Rechtschreibung Silbe für Silbe, Ihre Zeichensetzung auf den Punkt genau und wagt sich für Sie hinein in das Dickicht der grammatischen Zweifelsfälle. Na und die Grundregeln der Typografie beherrscht sie natürlich auch.

Und für alle Profis unter Ihnen: Eine Lektorin übernimmt für Sie selbstverständlich auch gerne die Kollation und Umbruchkorrektur.

Lektorat

Eine Lektorin prüft in emsiger Exegese die Schlüssigkeit ihrer Argumentation und fahndet nach Plausibilitätslücken. Sie strukturiert Ihre Texte, spürt Redundanzen auf, stellt um, kürzt und streicht, wo es nötig ist. Ist Ihr Text zu trocken, verschachtelt und lehrhaft geraten, macht sie ihn verständlich und lesbar. Wenn Ihnen die Worte fehlen, findet sie Synonyme und die glücklichere Wendung. Oder ruhen Ihre sprachlichen Bilder bereits als Klischee im Setzkasten? Dann entgehen Sie mit einer Lektorin an der Hand dem Vorhersehbaren. Zu guter Letzt schließt ein Lektorat immer auch ein finales Korrektorat mit ein. Siehe oben.

Wissenschaftslektorat

Während Ihr arbeitsgebleichtes Gesicht Ferien macht, liest eine Lektorin Ihre wissenschaftliche Arbeit, »um anderen zunächst das Lesen zu ersparen«¹. Denn die deutsche Wissenschaftssprache gilt zu Recht als umständlich, prätentiös und wenig leserfreundlich: Was man nicht verstehen kann, das hört sich leicht nach Wissenschaft an – so die gängige Meinung. Dabei wollen Sie doch, dass Ihre Publikation gelesen wird, oder? Also bändigt eine Lektorin Ihre »Satzpolypen« (W. Schneider), bringt Ordnung in die babylonische Begriffsverwirrung der wissenschaftlichen Terminologie, überprüft mit Argusaugen Ihren Anmerkungsapparat und behält den roten Faden in der Hand.

¹ Na, was fehlt hier noch? Richtig. Die Literaturangabe: Volker Weidermann, zit. nach Groothuis, Rainer: Wie kommen die Bücher auf die Erde? Über Verleger und Autoren, Hersteller, Verkäufer und das schöne Buch, Köln 2007, S. 23.

Fachlektorat Geschichte

Sie wollen Geschichte schreiben? Neue Epochen einläuten? Ein ganz großes Rad drehen? Ob Ausstellungstafel, Tagungsband, Firmenchronik oder Familiengeschichte – eine Lektorin schlägt für Sie noch einmal – besser ist es – Jahreszahlen, Orte und Namen nach, schärft die Konturen historischer Finsternis und hilft Ihnen beim Schaffen oder Demontieren historischer Monumente. Ob Ihr Werk letztlich auch Eingang in das Buch der Frau Klio findet, liegt dann aber doch bei Ihnen. Referenzen in Auswahl

Recherche

Bevor es schwarz auf weiß gedruckt steht: Eine Lektorin überprüft für Sie nochmals Zitate, Jahreszahlen und die Schreibung von Eigennamen und Fachbegriffen, nimmt Stichproben im Literaturverzeichnis und recherchiert kulturelle Hintergründe, historische Zusammenhänge und Anekdoten. Na und welche Hausnummer das Café des Urgroßvaters aus München vor dem Ersten Weltkrieg hatte, findet sie, wenn Sie es wünschen, sicher auch heraus.

Werbelektorat

Eine Lektorin kontrolliert Orthografie, Grammatik und Interpunktion Ihrer Werbetexte, wirft einen Blick auf typografische Standards und prüft Verweisstrukturen. Vielmehr aber noch reflektiert sie für Sie die Sprache der Werbebanner, Newsletter und Flyer, die so Vieles bereits unsagbar gemacht hat, entlarvt Schablonensprache, hyperventilierende Adjektive, falsches Pathos und Gemeinplätze und macht Ihre Botschaft wieder glaubwürdig und damit wirkungsvoll.

Sachbuch- und Ratgeberredaktion

Gibt es eigentlich schon einen Ratgeber für die Regalkilometer an Ratgeberliteratur, dank der unser Leben so köstlich ist wie das der olympischen Götter? Eine Lektorin hilft dabei, dass auch weiterhin keine »Probleme« ungelöst bleiben, indem sie Fach- und Sachbücher auf deren Verständlichkeit hin überprüft, für die Anschaulichkeit allzu Abstraktes in Beispiele und Bilder bannt und auf eine klare Gliederung und einen eingängigen Stil achtet. – Und vor allem, indem sie Wahrheiten nicht Floskeln ähneln lässt, die Bibliothek nicht mit der Realität verwechselt und sich nicht mit einem oberflächlichen Optimismus begnügt. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Klappentexte, Autorenviten, Pressemitteilungen

Was macht einen guten Klappentext aus? Was eine gelungene Autorenvita und was eine erfolgreiche Pressemitteilung? Die Antwort darauf liegt kaum im Mittelmaß des Schematismus, also dort, wo man auf die breite Konkurrenz trifft. Etwas Besonderes muss her. Also erzählt eine Lektorin auch da eine Geschichte auf dem Schutzumschlag, wo es eigentlich keine zu erzählen gibt und macht so selbst Bücher über Steuergesetzgebung begehrenswert; also bürstet sie Autorenviten gegen den Strich und erweckt den Schriftsteller aus Pappmasché damit zu neuem Leben; also schreibt sie Pressemitteilungen jenseits von nackter Information, die frischen Wind in den Presseblätterwald bringen und Ihnen die erhoffte Aufmerksamkeit.

Nach dem Lektorat: Layout, Satz

Dass Bücher, Broschüren, Zeitschriften usw. nicht einfach vom Himmel fallen, stellte schon der Verleger Rainer Groothuis in seinem Buch »Wie kommen die Bücher auf die Erde?« fest. Für alle nach dem Lektorat notwendigen Arbeiten vermittele ich Ihnen gerne einen Zauberer oder eine Zauberin aus meinem Netzwerk aus Übersetzern, Grafikern und Setzern.