IMPRESSUM

Zu guter Letzt · Freies Lektorat · Susann Wendt

Lektorin im Haus des Buches

Warum überhaupt ein Lektorat?

Sie streichen sich zufrieden über den Überzeugungsbart: Der Schlusspunkt ist gesetzt, Ihr Sujet mutet weltbewegend an, und Ihr Text ist mindestens nobelpreisverdächtig. Jetzt geht es an die Überarbeitung. Doch nun das: Brett vorm Kopf, Brille weg, Ratio im Urlaub und der Duden sowieso viel zu dick. Doch keine Sorge: Eine Lektorin aus Leipzig weiß Rat.

Oder beherrschen Sie etwa alle Kommaregeln des Dudens im Schlaf, wussten natürlich schon, dass es einen typografischen Unterschied gibt zwischen einem Bindestrich und einem Gedankenstrich und ob es mit klarem, offenem Blick oder mit klarem, offenen Blick heißt?

Aber vielmehr noch: Sind Sie auch sicher, dass Ihre Textstruktur nachvollziehbar ist, dass keine Plausibilitätslücken Ihre Argumentation wie ein Kartenhaus zusammenfallen lassen und dass Ihr Stil frei ist von reinem Wortgeklingel, wie es die Wendungen Rückantwort, lohnenswert oder nachfolgend sind?

Freundliche Offerte

Wenn Sie nun sagen, das begreife ein andrer als ich, und Ihr Werk nicht unter dem Titel Druckfehler publizieren wollen, dann sind Sie bei einer Lektorin an der richtigen Stelle und Ihren Text endlich los. Denn eine Lektorin bietet Ihnen Folgendes: